Design
BLOG

Heute
Gestern
Gäste

LINKS

People
Pages
LADY

Gelebt
Gehört
Gedacht

BLAA

Love
Life
Gesehen
Geknipst




Live
Learn

Sage nicht Liebe, wenn du Leidenschaft meinst.
Bewahre dir das Wort für die Stunde,
in der sie dir wirklich begegnet,
und das ist vielleicht nur einmal im Leben.
von Annegret Kronenberg



Gratis bloggen bei
myblog.de

Genève

9 Freundinnen von mir und ich waren die letzten 3 Tage in Genf beim Auto-Salon - zum arbeiten (servieren).
Montag: Erst hat man uns 1 1/2 Stunden in der Kälte warten lassen! *brrr* und dann noch 4 1/2 Stunden in Lustenau beim Walch. Der Grund dafür war, dass die Köche Verspätung hatten. Und dann durften wir grad auch noch auf die Speisekarten warten! Um 14.30 Uhr fuhren wir endlich los nach Genf. Da war unsere Stimmung echt unten. Wir kamen uns voll verarscht vor! Irgendwann abends sind wir dort angekommen und haben die Palexpo gesucht. Nach 5 Runden um die Hallen rum fahren hat der Koch dann auch den richtigen Eingang zum BMW-Stand gefunden *g* Als wir alles besprochen hatten für die nächsten 2 Tage gingen wir endlich in die Jugendherberge.
Wir bekamen kein Abendessen und am nächsten Morgen auch kein Frühstück. Denn wir mussten um 5.30 Uhr aus dem Haus und in der Jungenherberge gab es erst ab 6 Uhr Frühstück. Dann fuhren wir wieder zur Palexpo und begannen zu arbeiten. Gegen 11 Uhr gab es dann mal was zu essen. Mir war so was von übel!! (Nun wissen wir alle was Hunger bedeutet). Der Vormittag war ziehmlich langweilig, ab Mittag bis 15 Uhr war sehr viel los, aber der Nachmittag war auch wieder etwas ruhiger, irgendwann bekamen wir noch ein Mittagessen. Am Abend war dann noch eine coole Feier, weil der Erfinder vom „Mini“ 100 Jahre alt geworden wäre.
Gegen 21 Uhr (glaub ich *g*) waren wir dann fertig und es ging wieder ab in die Jugendherberge. Die Duschen da waren echt scheiße! So was grausiges hab ich noch nie gesehen! Schimmel am Duschkopf, der Verputz bröckelt von den Wänden usw. *kotz*
Carmen und ich haben dann, beim anstehen an der Rezeption, einen Schweden aufgerissen ;-) Er war ja ganz nett, und sah auch nicht schlecht aus. Aber als er dann nicht mehr aus unserem Zimmer raus wollte... *gg* naja... Nachdem er uns 5 Handküssen gegeben hat und beide einmal für ein Foto in den Armen getragen hat und uns noch 3 Bussis gegeben hat, ging er dann endlich ;-)
Am Mittwoch mussten wir erneut um 4.30 aus dem Bett. Mit Blasen an den Füßen und Muskelschmerzen in den Armen fuhren wir wieder zur Palexpo. Diesmal bekamen wir sogar schon um 5.45 ein Frühstück. Zum Glück war an dem Tag nicht mehr soviel los. Wir konnten uns öfters hinsetzen und Pause machen und bekamen mehr zum Essen als die vorigen beiden Tage.
Um 20 Uhr oder so war das Ganze dann zu Ende und gegen 21 Uhr sind wir wieder nach Hause gefahren. Erst hab ich gedacht ich krieg ne Kriese, wegen den Leuten mit denen wir im Büsschen fahren sollten. Aber dann wurde diese Autofahrt so geil, dass ich es gerade schade fand, als wir nach Hause kamen :-( *g* Wir verabschiedeten uns von den anderen und unsere Eltern holten uns ab. Dann endlich wieder eine Nacht im eigenen feinen warmen sauberen Bettchen. Das war schön :-)
Wir hatten zwar überall Schmerzen und haben viel gejammert. Aber im Großen und Ganzen hat es mir eigentlich gut gefallen. Es war auf jeden Fall mal ein super Erlebnis!
2.3.06 19:39


Werbung


rollercoaster

...i miss it...this great feeling...




hoffentlich bald mal wieder...
3.3.06 22:09


männlich ;)

Jetzt mal was neues lustiges für alle Nicht-Faniels (die Faniels kennen es ja schon)

Daniel Küblböck mit Bart



Naja...ich bevorzuge den 3-Tage-Bart :-)
6.3.06 18:10


Zum Nachdenken...

Die Welt als Dorf

Wenn man die Erde zur Größe eines Dorfes mit 100 Bewohnern verkleinern
könnte, und wenn man die Proportionen aller Menschenrassen beibehielte,
wohnten in diesem Dorf:

57 Asiaten
21 Europäer
14 Amerikaner (Nord und Süd)
8 Afrikaner

52 Frauen
48 Männer

30 Weiße
70 Farbige

30 Christen
70 Nicht-Christen

6 Personen würden 59% des Reichtums der ganzen Welt besitzen, und alle 6 kämen aus den USA

80 Personen würden unter dem Standard leben

70 Personen wären analphabet

50 Personen wären unterernährt

1 Person würe geboren werden
1 Person würde sterben

1 (!) Person hätte Hochschulabschluss

1 Person würde einen Computer besitzen




Sehr traurig...wenn ich daran denke...wie oft wir (mich eingeschlossen) uns beklagen...über ganz banale Dinge.
24.3.06 19:21


Erinnerungen

Hallo ihr!


Hab heute mal ganz viele neue Zusatz-Seiten gemacht. Und der Header ist auch neu :-)
Hab grad kein Bock auf Mathe gehabt und ein bisschen hier rumgebastelt *g* Hoffe es gefällt euch ;-)



Heute vor genau einem Jahr waren wir in Bayern. Die ganze Familie. War das geil! Wir waren in Eggenfelden. Ich das 2 mal. Meine Schwester das erste mal. Haben uns die Stadt angeschaut. Naja, das Wetter war ein bisschen scheiße, da wars bei meinem ersten Besuch viel schöner! Aber später wurde es auch besser. Dann haben wir in Straßkirchen einige Faniels getroffen. Und nachher noch Daniel Boah war ich da aufgeregt. Naja, war sehr kurz, aber trotzdem voll super!! Und am nächsten Tag...Ostersonntag...das Konzert in Passau Ich glaub, dieses Konzert hat mir am besten gefallen von allen!

Das war eines der schönsten Wochenenden und die schönsten Ostern!


Liebe Grüße, Carmen
26.3.06 16:17


romantic

...mal ein bisschen...
...vom kommenden Frühling...
...oder nächsten Sommer...
...träum... ;-)

27.3.06 19:41


Zitat

Nichts in der Natur ist zufällig. Es erscheint nur zufällig, durch die Unvollständigkeit unseres Wissens.

Spinoza


Ich sage nur...
everything is predetermined

Ja ich weiß, einige sehen das anders...
Aber für mich ist das ein schöner, beruhigender Gedanke...
28.3.06 18:36