Design
BLOG

Heute
Gestern
Gäste

LINKS

People
Pages
LADY

Gelebt
Gehört
Gedacht

BLAA

Love
Life
Gesehen
Geknipst




Live
Learn

Sage nicht Liebe, wenn du Leidenschaft meinst.
Bewahre dir das Wort für die Stunde,
in der sie dir wirklich begegnet,
und das ist vielleicht nur einmal im Leben.
von Annegret Kronenberg



Gratis bloggen bei
myblog.de

Time goes by...

5 Tage bis Matura
20 Tage bis Daniel Konzert
24 Tage bis Türkei
38 Tage bis Disneyland

...so fast
1.6.08 20:06


Werbung


Endspurt

Neuer Wochenbeginn. Wunderbare 26 Grad, Sonnenschein, blauer Himmel. Traumhaft. Und nur noch vier Tage zum Lernen. Aber ich bin relativ motiviert, im Vergleich zu den letzten Tagen. Glücklicherweise. Es muss noch viel getan weren, aber es ist überschaulich. Ich hoffe die nächsten Tage wird effizient gelernt. Momentan siehts noch gut aus. Ich bin gerade heute sehr optimistisch und wunder mich selbst darüber.
2.6.08 12:04


Vorvorletzter Tag

Morgens um eins kommt ein Anruf. Ich muss mit meinem Freund nach Feldkirch in das Krankenhaus weil er etwas im Auge hat. Mein erster Gedanke: "Nehme ich Bio oder Psycho mit zum Lernen während er behandelt wird?" Ich schnapp meine Sachen, wir fahren los. In der Stadt als ich Tafeln sehe mit Sehenswürdigkeiten beginn ich diese auf französisch und englisch zu übersetzen. Ganz automatisch. Ich denke mir: Hallo Carmen was machst du? Auf dem Heimweg umd zwei in der Nacht gehen wir noch zur Tankstelle was trinken. Als ich das Glas Orangensaft in die Hand nehme, muss ich sofort an Mumps denken. Weil man den bei dieserKrankheit zB nicht trinken sollte wegender Säure und Halsschmerzen... Oh mein Gott. Was macht mein Hirn!? =D
Nachmittag war recht gut. Hoch und Tief. Man bekommt 30 Minuten Panik und weiß nicht wie man das schaffen soll. Man denkt 30 Minuten dass sich alles toll ausgeht. Man ist müde. Man ist fit. Man könnt Kotzen. Man ist Motiviert. Nur so. Und wir wechseln uns ab, meine Freundin und ich. Wenn es der einen schlecht geht, geht es der anderen besser und umgekehrt. Das einzigst lustige war heute, dass wir festgestelt haben "Hasenartige" essen den Kot, welcher im Blinddarm war, nochmals und dann wird er richtig verdaut und resorbiert und endgültig ausgeschieden. Noch abartiger als die Kuh und die Spinne. Denn woher weiß eigentlich der Hase, welche Scheiße er nochmals essen muss und welche nicht? Wir haben uns kaputt gelacht.
Eben hatte ich ein Tief. Aber nun fiel mir wieder meine Seelenmusik ein, welche ich die letzten Tage ganz vergessen hatte. Also nachher CD rein, ins Bett, und Psycho lernen. Ganz ruhig. Eins nach dem andern.
3.6.08 21:29


Vorletzter Tag

Heute sagt mir meine Mutter dass die Scheidung genau vor einem Jahr war. Und das sagt sie, zu meiner Verwunderung, nicht traurig. Ich denke sie hat nun wirklich begriffen, dass alles für etwas gut ist. Und sie hat sich endlich so gut eingelebt mit der Situation. Ich habe das Gefühl, sie ist viel glücklicher und leichter als noch vor einem halben Jahr.

Mir gehts so mittelprächtig. Ich werde heute versuchen die letzten Stunden zu nützen.

Alles würde bei der mündlichen Matura wunderbar funktionieren, wenn jeden Tag ein Fach erledigt werden würde, so wie bei schriftlich. Wir sind 5 Jahre darauf trainiert worden eins nach dem anderen zu lernen. Ein Fach lernen. Test schreiben. Vergessen. Nächstes Fach lernen. Das war immer so. Und nun, nach all den Jahren, sollen wir 3 komplett verschiedene Prüfungen an einem halben Tag ablegen. Das macht das Hirn nicht mit. Ich frag mich wer diese scheiße eingeführt hat!!
4.6.08 09:22


Letzter Tag

Morgen ist es soweit. Ich weiß nicht so recht was denken. Gemischte Gefühle. Auf und ab. Aber im großen und ganzen geht es mir, diesen Umständen entsprechend, sogar recht gut. Das beunruhigt mich dann schon fast wieder. Alle sind ganz nervös, viele klagen von Übelkeit. Und ich sitze hier ziemlich ruhig und lese alles noch ein paar mal durch. Ich kanns noch gar nicht glauben, dass morgen um die Zeit alles vorbei ist. Irgendwie fehlt was. Die Aufregung. Aber die kommt dann spätestens morgen beim Aufstehen wahrscheinlich.
Ich mach mir jetzt ein feines tolles Vanilleeis mit heißen Himbeeren. Und dann gehts weiter: Psycho Präsentation durchmachen, IKW Situationen und Vokabeln durchgehen, dann noch einmal Bio von vorn bis hinten durchlesen. Und Abends vor dem schlafen Psycho Umfeld einprägen. Jawohl =) Ich hoffe meine gute Stimmung hält an.
5.6.08 13:48


Matura

Ich habe es geschafft. Und ich bin sehr erleichtert. Die Steine, welche von meinem Herzen fielen, waren so schwer, dass das Herz jetzt wie ein leichter Luftballon im Himmel tanzt.
Aber der Bauch hat das ganze geschehen noch nicht fertig verarbeitet. Es ist noch nicht alles realisiert worden. Man steht irgendwie neben sich. Und darum kann ich heute auch nicht mehr sagen, als meine Noten, und dass gestern ein schöner Abend war.

Küchenführung: 2
Servierkunde: 2

Biologie und Ökologie: 1
Deutsch: 2
Englisch: 2
Philosophie u. Psychologie: 3
IKW (Englisch&Französisch): 3
Rechnungswesen: 4
7.6.08 12:04


Überraschungen

Als ich kurz zu Hause war, zwischen der Matura und dem Valet, kam meine Nachbarin. Eine alte Frau mitte 70 mit der ich nichts zu tun habe. Ich grüße sie, aber was wars auch schon. Ich dachte, sie will zu meiner Mutter. Aber dann sagte sie "Nein, heute komm ich mal zu dir." Sie reichte mir 3 Rosen und 30 Euro. Ich war ganz überrascht. Mit so was hät ich nie gerechnet. Total lieb von ihr.
Abends war dan Valet. Lehrer, Eltern, Schüler, Freunde. Wir waren in der Kirche in der Schule und haben uns nichts gedacht. Plötzlich singt der Schulchor. Ich bin grad erschrocken im ersten Moment. Alle drehen sich um. Und hinten auf der Empore stehen doch tatsächlich viele freiwillige Chorsängerinnen. Sie haben zwei wunderschöen Lieder gesungen. Alle waren überrascht. Kavi freute sich natürlich besonders. Nach 9 Jahren Chor, ein Abschied =(
Danach gabs Reden von Dirketorin u. Vorsitzende. Zeugnisse und Rosen von Klassenvorstand. Kleinigkeiten von uns für die Lehrer. Und anschließend Aperitif in die Schule, sowie Abendessen, lecker Menü, im Restaurant. Weiter gings in derBar, mit Cocktails, Musik, und den Maturantinnen die ganz komisch drauf waren. Keine Partystimmung. Alle müde, erschöpft, nachdenklich. Wir haben es nicht wirklich realisiert. Und ich eigentlich bis heute noch nicht. Irgendwann dann heim ins Bett und gechlafen bis Samstag Mittag.
Nachmittags stand eine gute Volkschulfreundin zum Gratulieren vor meiner Türe. Das hat mich sehr sehr gefreut. Sie hat mir eine Karte und eien Rose gebracht. Wir haben uns nach langer Zeit mal wieder ein bisschen unterhalten. Schon komisch, wenn man in der Volkschule jeden Tag zusammen war. Die Jahre danach sehr oft in den Sommerferien. Und die letzten Jahre noch jene morgen gemeinsam zum Bus ging. Aber andere Schulen, dann Studium bei ihr, und so schnell verliert man sich beinahe aus den Augen. Da merkt man wieder, wie schnell das alles ging. Vom Kind zur jungen Frau. Von der Klassengemeinschaft zum neuen Weg den man alleine geht.
8.6.08 11:49


Abschied

Ich hab eben meine ganzen Schulsachen zusammen gepackt und in den Dachboden gebracht. Und nun wird mir so langsam bewusst, dass es das war. Nie wieder Riedenburg. Vor wenigen Wochen noch, hab ich mich irre gefreut, auf den Tag, wo ich weiß: Ich muss nicht mehr in diese Schule. Nicht mehr lernen. Nie wieder. Aber jetzt wo es soweit ist, bin ich ein bisschen wehmütig. Jeder geht nun seinen Weg. Die Mädchen wird man nur noch gelegentlich treffen. Manche vielleicht so gut wie nie. Aber Maturareise ist ja auch noch in drei Wochen, dann wird vielleicht richtig gefeiert. Denn vorgestern waren alle ganz komisch drauf, nix mit Partystimmung.
8.6.08 14:13


 [eine Seite weiter]